Home

Mittlerweile bin ich genau eine Woche und einen Tag im sonnigen Pomona. Während ich mich ziemlich schnell an das Klima hier gewöhnt habe, gehen viele Dinge einfach nicht in meinen Kopf. Erfahrungsgemäß ist man in den USA zwar stark auf sein Auto angewiesen, aber dass es auf dem Campus der CalPoly ausschließlich Fast Food gibt ist schon etwas frustrierend. In den ersten drei Tagen hatte ich weder Essen, das ich mir hätte zubereiten hätte können, noch irgendwas, womit ich das hätte tun können. Die Wohnungen im Village kommen, wie in deutschen Wohnheimen auch, möbliert, aber ohne Extras. Das heißt keine Decke für mich, kein Kissen, kein Klopapier, kein nichts.

Ein bisschen Glück im Unglück hatte ich aber schon. Vom Flughafen wurde ich von meinem CouchSurfing-Host Trenton abgeholt, der mir auch in Pomona einiges gezeigt hat, mit mir auf dem LA County Fair und in ein paar Bars Downtown war und mich dann am Dienstag morgen im Campus Village abgesetzt hat. Bis Dienstag war also alles ziemlich rosig. Deprimierend wurde es dann erst im Village. Meine Mitbewohnerinnen sind aber eigentlich alle sehr nett und die RAs (Residential Assistants) geben sich sehr viel Mühe, dass sich jeder wohl fühlt. Am Dienstag Abend wurde deshalb der Kick-Off veranstaltet. Bei diesem Event gab es Gratisessen, eine Rock Climbing Wand und die Interessensgruppen haben sich vorgestellt. Dabei haben die RAs immer wieder versucht, die Village-Bewohner einander und ihren RAs (jedes Haus hat einen eigenen) vorzustellen. Am Ende des Abends habe ich mich nicht mehr ganz so einsam gefühlt und Brian kennen gelernt, der mit mir dann am Donnerstag zum Einkaufen gefahren ist und mir vor Allem geholfen hat, zu verstehen, was das günstigste ist, was ich im Supermarkt bekommen kann. Der ist nämlich einfach nur abnormal groß. Da ich als AuPair nie einkaufen musste überfordert mich das immer noch komplett.

Am Mittwoch fand dann Success 101 statt, was übersetzt einfach nur Erfolg 101 bedeutet und uns bei unserem Start in den Auslandsaustausch helfen soll. Uns wurde der Campus gezeigt und das Online Portal Bronco Direct, über dass ich mich für meine Kurse anmelden kann, erklärt. Essen gab es auch. Also wieder ein Tag überlebt.

Am Freitag war dann die Eröffnungsveranstaltung der Architekten. Alle Profs wurden vorgestellt – was ziemlich lange gedauert hat. Danach konnten wir uns für die Topic Studios entscheiden, die alle ab dem vierten Jahr besuchen. Meine Wahl viel auf den Entwurf eines Lodge am LA River. Im Anschluss hat unsere Professorin uns dann das Programm für dieses Semester erläutert und was es mit dem Studio auf sich hat. Tatsächlich wird dieses von Walt Disney gesponsort, sodass wir zum einen zu den Imagineers von Disney dürfen und zum anderen eine dreitägige Exkursion machen werden, die bezahlt wird. Das ich das noch erleben darf! Das Ziel ist voraussichtlich entweder Grand Canyon oder Yosemite National Park. Im Grunde ist es mir aber egal, weil ich mich einfach nur riesig über das ganze Studio freue.

Am Wochenende, ging es dann auch noch in das nagelneue Fitnessstudio, dass hier auf dem Campus eröffnet wurde. Die Dimensionen die das Bric einnimmt, kann ich in Worten einfach nicht beschreiben. Außerdem bin ich nochmal auf den LA County Fair, da dort gestern für Cal Poly Studenten freier Eintritt war. Außerdem hab ich noch Kässpätzle für die zwei Jungs aus Schottland gemacht und sollte jetzt gerade an meinem ersten Projekt für morgen arbeiten.

Bei den ganzen neuen Eindrücken, die sich in meinem Kopf angesammelt haben, ist es aber etwas schwer, im “Study Mode” zu sein.

Sooooo und jetzt kommen noch ein paar “Best of”-Bilder der ersten Woche.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s